Mittwoch, 11. November 2009

Zweimal Kulturschande in der Südwestpfalz


Auch Kulturgüter haben Schicksale

Auch Gebäude haben Schicksale. Wie die Menschen, die in ihnen gelebt, geliebt, gearbeitet und gelitten haben. Sie sind Zeitzeugen und Zeugen der Geschichte. Und allzuoft gehen spätere Generationen mit ihnen lieblos und würdelos um. Ein Haus wird einfach zur Immobilie. Zum Kapitalwert. Zur profitablen Geldanlage für Investoren. Und den größten Wert hat dabei nicht dieses alte Gebäude selbst, sondern das Grundstück, auf dem es steht. Besonders, wenn es in "guter Lage" sich befindet ...

Zwei Filme, die mir persönlich besonders am Herz liegen (mich sozusagen Herzblut gekostet haben) und die ich allen TV-Sendern, Webseitenbetreibern u.a. ans Herz lege.

Sie dokumentieren den in meinen Augen völlig verantwortungslosen Umgang mit Kulturdenkmälern im Landkreis Südwestpfalz und in der Stadt Pirmasens (meiner Heimatstadt).

Da ist zum einen der Abriß eines (in allen Wanderkarten als touristische Sehenswürdigkeit und Kulturdenkmal ausgewiesenen) Herrenhauses aus dem frühen 18. Jahrhundert auf dem Felsenbrunnerhof auf der sog. Hackmesserseite.



Dieses Kulturgut ist mittlerweile der Spitzhacke zum Opfer gefallen und für immer verloren.


Und dann geht es im zweiten Film um die Villa Loeser in der Lemberger Straße in Pirmasens.



Diese architektonische Einmaligkeit steht zwar noch, ist aber derart marode, daß ihr das gleiche Schicksal wie dem Felsenbrunner Mansardenbau droht.

Wir haben zu beiden Gebäuden das in den Filmen verwendete Bildmaterial in High-Res im Archiv. Wir bieten zu beiden Gebäuden den Print- und Online-Medien Textmaterial an. Zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen (unsere Daten siehe Impressum rechts auf dieser Seite)!

Registrierte Anwender (siehe rechts auf dieser Seite) können High-Res-Bilder aus unserer Bilddatenbank runterladen.


Auch bei der Bildmaschine.de finden Redaktionen unsere Fotos zur Villa Loeser (geben Sie "Villa Loeser" als Suchbegriff ein) und zum Herrenhaus.

Wir möchten noch unsere Beiträge auf unserem Foto-Blog und bei Wordpress empfehlen. Sie finden dort bereits ausführliche textliche Hintergrund-Infos.

Unsere Playlist zu Unverständlichem (sozusagen "Wenn der Amtsschimmel wiehert" oder "Das ist doch der Hammer!"):



Ein persönliches P.S.:
Seit nunmehr mehr als zwei Jahren versuche ich, in meiner Arbeit die Region Südwestpfalz einem breiten Publikum als Reise- und Urlaubsziel schmackhaft zu machen. Wie aber soll so ein Vorhaben gelingen, wenn die Region selbst sich ihrer Sehenswürdigkeiten beraubt? Pfälzerwald, das ist doch nicht nur Natur, Wandern, Radfahren oder Nordic Walking! Und auch nicht nur mittelalterliche Burgruinenromantik ...


Kommentare:

  1. Die Pfalz als Reise- und Urlaubsziel bekannt machen:

    Der SWR-Reporter Bernd Schmitt aus Trippstadt ist mit dem Medienpreis Pfalz ausgezeichnet worden.

    Schmitt bekam die Auszeichnung für seine Internetaktivitäten, die die Pfalz als Reiseziel präsentieren.

    Quelle: SWR, Teletext

    AntwortenLöschen
  2. Kommentar in eigener Sache:

    You Tube Direct, die neue Open Source Schnittstelle des Videoportals eröffnet hervorragende neue Möglichkeiten, unsere "Drehscheibe Südwestpfalz" quasi zu "abonnieren".

    Wir erwarten gerne Angebote.

    AntwortenLöschen